Sonntag, 7. April 2013

"Yeah, this is my life now. Hi Jack!"

Oh, ich LIEBE sie! Nach der grandiosen Verfilmung der Hunger Games kann wohl niemand mehr bezweifeln, dass Jennifer Lawrence die perfekte Besetzung für Katniss Everdeen ist. Und alleine dafür, dass sie es geschafft hat, einen der wichtigsten literarischen Charaktere der letzten Jahre - an alle Literaturkritiker: Diese Auffassung ist rein subjektiv und erhebt keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit! - nicht zu verhunzen, hat sie schon meinen großen Respekt. Aber gestern beim Youtube klicken wurde mir das folgende Video vorgeschlagen und jetzt hab ich mich einfach rettungslos in Jennifer Lawrence verliebt.

Das Video ist bei einem Backstage Interview nach der Oscar Verleihung entstanden. Jennifer soll da eigentlich gerade was ganz anderes erzählen, als auf einmal Jack Nicholson vorbeikommt. Und wie verhält man sich als Hollywood Schauspielerin, wenn man gerade einen Oscar bekommen hat, und kurz danach einen Kollegen trifft, der von den Dingern schon drei Stück Zuhause rumstehen hat?

Zwei Möglichkeiten:
1. Man bleibt absolut souverän, grüßt ganz lässig und lässt die Welt wissen, das das kein großes Ding ist. Man gehört ja schließlich selber zu den Großen.
2. Man ist Jennifer Lawrence, die sympathischste, lustigste und coolste Schauspielerin unserer Generation. Und kriegt eine Herzattacke.




<3

Übrigens ist ihr Oscar Presse-Interview auch einfach nur grandios. Sie war nämlich auf dem Weg auf die Bühne über ihr Kleid gestolpert und hatte sich vor versammelter Mannschaft erst mal schön auf die Nase gelegt. Da die Presse  in solchen Fällen ja immer absolut durchdachte und der Situation vollkommen angemessene Fragen stellt, kam denn auch gleich die erste Intelligenzbestie mit dem Knaller:
 "Jennifer, was ist da auf der Treppe passiert? Und was hast du dabei empfunden?" (Ernsthaft.)

Jennifers Antwort: "Was meinen Sie damit, was ist da passiert? Schauen Sie sich mal mein Kleid an. Ich habe versucht, damit eine Treppe hochzugehen. Die Treppe war gewachst. Und was ich dabei gedacht habe? Ähm - ein böses Wort. Es beginnt mit F." 

GO JENNIFER! Du wirst noch ganz weit kommen!

Ps: Jennifer hatte sich übrigens damals für die Rolle der Bella Swan beworben, wurde aber abgelehnt. Was lernen wir daraus? Was dir heute wie ein Misserfolg erscheint, kann sich schon Morgen als absoluter Glückstreffer deines Lebens erweisen. (Oder anders ausgedrückt: Heute bist du vielleicht noch traurig, dass du den toten Typen, der dich gerne fressen würde, aber dir dafür so galant die Autotür aufhält, nicht bekommen hast. In ein paar Jahren wirst du evtl. Gott auf Knien dafür danken.)

Kommentare:

  1. Jepp, die find ich auch ziemlich cool. Ich arbeite ja u.a. für ein Unterhaltungsmagazin und hab daher schon ganz viel über die Dame gesehen, gelesen und geschrieben. Und mein GEMEINER Freund wollte nicht mit mir in Silver Linings gehen, weil ihm der Trailer zu langweilig war. Pffff.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hast du denn dann noch jemanden gefunden fürs Kino? Ist der Film gut? Ich hab den auch noch nicht gesehen!

      Löschen
    2. Also ich fand den Film toll! Man ist an vielen Stellen versucht, zu lachen, aber dann bleibt einem doch das Lachen im Hals stecken, weil der Hintergrund zu ernst ist (mir ging's so, viele im Kino haben herzhaft gelacht). Und beide Hauptdarsteller fand ich super!

      Löschen
    3. Leider nicht gesehen. Ich war da etwas spät dran. Das lief hier in einem Programmkino im englischen Original, aber leider nicht so lange. Und ich gucke mir die Filme am liebsten auf Englisch an. Aber ich kauf mir dann die DVD, kommt bestimmt bald raus!

      Löschen
  2. Ich finde Jennifer Lawrence ja großartig, aber als Katniss geht sie für mich überhaupt nicht. :-( Ich weiß nicht einmal, ob ich mir "Catching Fire" überhaupt noch ansehen soll, beim 1. Teil konnte ich keine Minute in den Film eintauchen, und das ist mir noch nie passiert, noch nicht mal bei Darstellern, die ich mir vorher gar nicht in der Rolle vorstellen konnte.
    Für mich leider die größte Fehlbesetzung aller Zeiten, aber offensichtlich steh ich mit der Meinung ja komplett allein auf weiter Flur.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Waaaas? :o Aber wieso denn das bloß?

      Löschen
    2. Neyasha, ganz allein bist du damit nicht, eine Freundin von mir sagt haargenau das Gleiche. ;-)

      Ich muss sagen, ich fand die Verfilmung insgesamt nicht wirklich gut. Man hätte meines Erachtens viel mehr aus dem Buch rausholen können und müssen. Wenn man das Buch kannte, hat man sich streckenweise einfach nur gelangweilt.
      Zwei Freundinnen und ich haben unsere Männer ins Kino geschleppt, weil wir die Bücher so genial fanden und den Jungs mal zeigen wollten, wie toll die Geschichte ist, waren dann aber so enttäuscht vom Film, dass wir uns bei den Jungs entschuldigt haben, dass wir ihnen das angetan haben ...
      Jennifer Lawrence war meines Erachtens ok, aber - um ehrlich zu sein - fand ich sie viel zu "wohlgenährt" für die Rolle. Katniss hätte für mich viel dürrer und abgezehrter sein müssen. Gespielt hat Jennifer in "Hunger Games" ok, in "Silver Linings" konnte sie aber zeigen, dass sie richtig gut ist.

      Löschen
    3. Da ich jetzt gerade den Trailer zum 2. Teil gesehen habe: Eins meiner Hauptprobleme ist für mich tatsächlich, dass Jennifer Lawrence wie eine Frau Anfang 20 aussieht und keineswegs jünger. Ich hatte also immer das Gefühl: da müssen Kinder und Jugendliche gegeneinander kämpfen - und eine erwachsene Frau. Und dass Peeta deutlich jünger aussieht, ist auch nicht unbedingt hilfreich.

      Das alleine kann natürlich nicht das Problem sein, aber woran es sonst noch liegt, kann ich nicht wirklich erklären. Aber weder äußerlich noch vom Schauspiel her hatte das für mich was mit Katniss zu tun. Vielleicht kam es mir daher ständig nur so vor, eben eine Schauspielerin auf der Leinwand zu sehen und nie Katniss. Auf die Weise konnte ich dann natürlich auch nicht in den Film eintauchen.

      Und sonst ist mir das wirklich noch nie so passiert. Ich konnte mich bei Verfilmungen schon auf Schauspieler einstellen, die nicht einmal in irgendeiner Weise meiner Vorstellung von der Figur entsprochen haben. Gerade Game of Thrones ist da ein gutes Beispiel.
      Nur bei den Hunger Games ging das für mich nicht.

      Löschen
  3. Wooow sie ist echt super :) Voll lustig! Eine hammer Frau, ich hab mich grad verliebt :D Anfangs fand ich sie auch nicht so toll für Catniss, aber dann hab ich gemerkt, dass es keine bessere geben könnte.
    Ihre anderen Filme liebe ich auch. In House at the end of the street ist sie sooo großartig!!

    LG Nina

    AntwortenLöschen
  4. Ich muss gestehen, dass ich noch nicht einen Film mit dieser Frau gesehen habe und mir ihr Name bis zur Oscar-Verleihung überhaupt nichts sagte. *hüstel* Aber dieser Moment im Interview ist wirklich niedlich! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe außer Hunger Games auch noch nie einen Film mit ihr gesehen und hatte auch bis ich dieses Interview gesehen habe keinen Plan, dass sie einen Oscar bekommen hat. Ich kenne ja auch den Film dazu nicht. Vielleicht sollte ich doch öfter mal in die Gala schauen oder mir einen Fernseher besorgen - diese ganzen alten Bücher halten einen irgendwie gar nicht auf dem Laufenden! :p

      Löschen
    2. Früher war ich - wenn ich denn irgendwie das Geld zusammenkratzen konnte - einmal die Woche im Kino. Da war ich ziemlich gut, wenn es um Gesichter, Namen und Rollen von Schauspielern ging. Aber die Zeiten sind irgendwie vorbei ... ;)

      Diese ganzen alten Bücher sorgen dafür für viel nachhaltigeres Wissen! Jawoll! :D

      Löschen
  5. Ich finde dieses "oh my god" bei 0:57 ganz toll! :D

    AntwortenLöschen
  6. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...