Sonntag, 2. Oktober 2011

Cupcakes - wir sehen geil aus, wir dürfen das!

Es ist in der letzten Woche ziemlich ruhig geworden hier im Blog, das habt ihr vielleicht gemerkt. Da ich mich gerade mit einer wirklich nervigen Sehnenscheidenentzündung in beiden Handgelenken rumärgere und der Arzt mir eigentlich schon vor Monaten Computerverbot erteilt hat, habe ich mich in der letzten Woche mal lieber mehr aufs Lesen als aufs Bloggen konzentriert. Meine Masterkurse hier in Holland schlagen nämlich grad mit Hausaufgaben um sich und da ich dafür sowieso schon mehr als genug vor dem Computer sitze, tat mir diese Auszeit mal ganz gut. Jetzt bin ich aber wieder da.

Und es ist auch nicht so, dass ich im Moment meine Liste nicht verfolge! Nach einem klitzekleinen Ausrutscher in den vierten Twilight Band - Nachdem ich den Trailer gesehen hatte, musste ich noch mal kurz was nachlesen und bin dann irgendwie hängen geblieben - bin ich nun wieder voll für mein 100Bücher-Projekt da. Und ich tue grad etwas, was ich sonst nie mache: Ich lese mehrere Bücher parallel. Da ich normalerweise meine Bücher in höchstens 3 Tagen am Stück durchlese, bestand dafür bis jetzt noch nie die Notwendigkeit. Aber dann kam Tolstoy... Schon mal versucht, "Krieg und Frieden" am Stück zu lesen?! Naja, dazu gibts aber - irgendwann - dann noch eine Rezension. Ich finde, ich bin mit 200 Seiten in zwei Monaten gar nicht so schlecht dabei. :p

Ich habe neben dem Studium erstaunlicherweise auch noch genug Zeit zum lesen, das hätte ich vorher gar nicht erwartet. Prokrastination ist hier das Zauberwort! Also habe ich den ganzen Freitag bei diesem tollen Wetter im  Park verbracht und atemlos meinen ersten Stephen King verschlungen. Da ich aber aus Versehen die "Extended Version" mit 500 Seiten mehr bestellt habe, werdet ihr auf diese Rezension auch noch ein bisschen warten müssen. Vor allem weil ich neben dem Lesen grad noch ein anderes Hobby gefunden hab: Backen! Meine "Marzipan"torten-Kreation aus 90% purem Zucker gab es ja schon in einem der letzten Postings zu sehen. Gestern habe ich dann das erste mal in meinem Leben Cupcakes gemacht! Weil ich die immer so gern anguck, habe ich gar nicht daran gedacht, dass ich Buttercreme ekelig finde. Als ich dann aber rausgefunden habe, dass die in allen Rezepten steht, hatte ich das Muffin-Blech und den ganzen Schnickschnack schon gekauft... Tjaaa, ich bin dann zwar auf ein Baileys-Schokoladen Topping ausgewichen, aber es war immer noch gruselig süß. Nicht so mein Geschmack, aber das Auge isst ja mit. Und ganz ehrlich, da haben die Cupcakes auch echt Glück gehabt, dass der Mensch so ein visuelles Tier ist - wer tut sich denn sonst eine derartige Sauerei an? Nicht nur, dass die Küche ein Schlachtfeld war - Ich habe Schokolade hinter meinen Ohren gefunden! Falls irgendjemand ein Rezept für ein leckeres Topping hat, das NICHT aus Buttercreme besteht und nicht so süß ist, dass einem die Augenwinkel zucken: Her damit!


Kommentare:

  1. Jetzt hab ich Hunger - wollte ich nur mal so sagen ;)

    Oh, mit Sehnenscheidenentzündungen hatte ich früher auch sehr zu kämpfen :( Ich hoffe es wird bald wieder besser bei Dir. Also auf jedenfall gute Besserung :)

    LG
    Monika

    AntwortenLöschen
  2. hmmmmmmmmmmmm sieht das lecker aus :)
    Und gute Besserung ! Das ist echt ätzend... hab da auchoft mit zu kämpfen :(

    AntwortenLöschen
  3. Oha, Sehnenscheidenentzündungen sind ekelhaft - ich hoffe, du hast damit bald nicht mehr zu kämpfen!

    Tolstoi würde ich auch nicht am Stück lesen und 100 Seiten pro Monat sind doch ein guter Schnitt. :D

    Was das Topping angeht, so würde ich einfach mit Mascarpone experimentieren. Etwas Mascarpone (eventuell mit Milch, das hängt davon ab, was du noch dazugibst) geschmeidig rühren und schon hast du die perfekte Basis für fruchtige oder dezente Toppings. Spontan hätte ich gerade Lust auf ein Mango-Vanille-Topping - dafür würde ich mit etwas Mangosirup, Vanille oder Vanillezucker rumspielen und gucken was rauskommt. ;)

    Für schokoladige Sachen gibt es noch die Möglichkeit Sahne (200ml) zu erwärmen, Schokolade (160g) darin zu Schmelzen, das Ganze über Nacht (naja, mindestens drei Stunden auf jeden Fall) im Kühlschrank zu lassen und am nächsten Tag (bei Bedarf mit etwas Sahnesteif) aufschlagen. :)

    AntwortenLöschen
  4. Wenn ich dran denke, stecke ich morgen mal die Nase in meine 2 Cupcake-Bücher, da ist eine Riesenauswahl an Toppings drin.
    Gute Besserung! Sehenscheidenentzündung ist echt übel :/ Nervt eigentlich bei fast allen Aktivitäten, mich sogar beim Lesen, wenn ich ein zu dickes und schweres Buch lese.

    AntwortenLöschen
  5. @ Buchtastisch und Nicole:
    Na das gibt mir ja Hoffnung, da die Entzündungen bei euch anscheinend irgendwann wieder verschwunden sind und ihr euch ja nun auch wieder fröhlich auf der Blogger-Wiese tummelt. Irgendwelche Tips? (Außer Computerverbot?`Das klappt irgendwie nicht so gut! :p)

    @ Winterkatze:
    Mjamm, Mascarpone ist ja eine super Idee! Bin ich überhaupt nicht drauf gekommen, das hört sich klasse an. Vielen Dank! Und vor allem mit Früchten, werd das nächstes Wochenende gleich mal mit Himbeeren ausprobieren.
    Die zweite Möglichkeit war genau die, die ich mir ausgesucht hatte. Nur dass ich statt der Sahne Baileys genommen habe. Und nun weiss ich auch, warum das bei mir so eine Sauerei geworden ist: Mir hat niemand gesagt, dass das ein paar STUNDEN kalt stehen muss. Im Rezept stand "etwas abkühlen lassen". Hatte aber nicht so viel Zeit. schonmal versucht, halbflüssige Schokolade in eine Spritztülle zu füllen? :D Oh Man, ich kann immer noch nicht glauben, wo man überall Schokolade verteilen kann wenn man nicht aufpasst. Meine Küche sah aus... :P

    AntwortenLöschen
  6. Zur Sehnenscheidenentzündung: Bei mir halfen vorsichtiger Muskelaufbau, regelmäßigere Pausen und Traumeel. ;)

    Ich weiß nicht, ob das mit Bailey auch so gut aufschlagbar ist, aber auf jeden Fall muss die Schokolade gut durchkühlen, nachdem sie sich mit der Flüssigkeit verbunden hat. Übrigens kann man so auch eine geniale Schokoladensauce machen, dann mehr Sahne und einen Klecks Butter nehmen und noch warm verwenden. Perfekt, um damit Profiterole zu überziehen ... *sabber*

    Hihi, Schokolade scheint wirklich die Eigenschaft zu haben überall hinzukriechen. :D Mit Zuckerguss habe ich aber das gleiche Problem und muss danach immer unter die Dusche und die Haare lange einweichen lassen. ;)

    AntwortenLöschen
  7. Wir lieben Ihr Blog ist wunderbar und wir sind immer hier, allen novidadedes wir folgenden du bist.
    Kuss Glorinha.
    Wir wünschen Ihnen ein schönes Wochenende.
    http://sbrincos.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  8. Oh man sowas könnt ich jetzt auch gebrauchen *.* und dazu noch ein Kaffee und die Welt ist wieder in Ordnung ^^

    Werd auch mal dein leser, bevor ich hier noch die Seite vollschlabbere ;)

    Gruß Hanna :*

    AntwortenLöschen
  9. Hm, Tipps habe ich nicht wirklich. Ich habe damals aufgehört Gitarre zu spielen, hatte jahrelang ein Sportattest - war wirklich übel. Aber seit einigen Jahren habe ich nun gar keine Probleme mehr.

    Ich hoffe es wird bei Dir auch bald besser <3

    AntwortenLöschen
  10. Sehnenscheidenentzündung? Du Arme! Ganz Gute Besserung und auf dass Du Dich bald damit nicht mehr herumschlagen musst!

    Deine Cupcakes sehen übrigens fantastisch aus! Ich frage mich übrigens, wie Du das gerade machst, aber mit dem ganzen Uni-Anfangs-Zeug komme ich gerade einfach zu gar nichts. Aber am Wochenende stehen selbstgebackene Scones, selbstgemachte Marmelade und Brunchen mit Freunden ganz oben auf meiner ToDo-Liste ;-).

    Nochmals gute Besserung!

    Lg Sarah

    AntwortenLöschen
  11. @ alle: vielen Dank für eure Tips! Werd mir hier nen Arzt suchen müssen schätz ich...

    @ Hanna: Herzlich Willkommen! :)

    @ Monika: JAHRELANG?? ohje :(

    @ Sarah: Dankeschön :) Scones sind soooo lecker!! Und ich hab hier am Sonntag auch WG-Brunch, freu mich schon total! Das Uni Anfangs-Zeug hab ich schon hinter mir, in Holland fängt das Semester in der ersten Septemberwoche an :P (Was ehrlicherweise etwas beängstigend ist, wenn ich darüber nachdenk, dass meine Lectures aus dem ersten Term schon fast durch sind. Nächsten Freitag soll ich das Thema für meine Masterarbeit abgeben. Äh- WTF?!

    AntwortenLöschen
  12. Jap, jahrelang... Mitte der 11. Klasse ging es bei mir los. Da hatte ich das halbe Jahr schon ein Sportattest, dann noch die 12.+13. Klasse komplett und die Berufsschulzeit (weitere 3 Jahre) - ich hab mich also recht lange mit Sehnenscheidenenttündungen rumgeschlagen. Bzw. am Ende war es eigentlich schon ok, aber mein Arzt wollte nicht, dass ich das Riskio eingehe, dass wieder was passiert und meinte ich soll die Sportbefreiung beibehalten.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...