Mittwoch, 25. Juli 2012

So nennet mich "Miládriél"!

Wie mir nach meinen ersten Erfahrungen von hier schon einige von euch mitgeteilt haben, ist es keine gute Idee den Herr der Ringe als Hörbuch zu beginnen, zumindest nicht beim ersten mal. Dann kann man nämlich nichts überblättern und es könnte passieren, dass man, so wie ich, irgendwann einfach abschaltet. Zwischenzeitlich hat sich das Hörbuch für mich aber als Glücksfall erwiesen. Denn beim Buch hätte ich wohl einfach irgendwann angefangen die Lieder und Gedichte zu überblättern. Da sie mir nun aber vorgetragen wurden, habe ich doch immer mit halbem Ohr hingehört, vor allem wenn sie ausnahmsweise einmal nicht gesungen, sondern als Gedicht vorgetragen wurden. Ich liebe Gedichte.
Vor allem, wenn sie von Aragorn vorgetragen werden!

Erstmal vorweg: Ich habe letztendlich nichts übersprungen. Was sehr schlau war, denn ich wäre wirklich traurig gewesen, die erste Begegnung mit Strider im Prancing Pony zu verpassen. Die komplette Szene war ja im Film sehr nahe am Buch gehalten, aber ein paar Kleinigkeiten werden einfach klarer im Buch. Und ganz zauberhaft finde ich die Geschichte um das kranke, kleine Pony, das die Hobbits aus Bree mitnehmen und das erst auf dem Weg so richtig aufblüht. Die Begegnung auf der Wetterspitze wird auch viel klarer, warum Frodo die Schatten sieht, warum es ihm so schlecht geht, etc.
In der Nacht vor diesem Drama gibt es allerdings eine Szene, in der Aragorn ein Gedicht vorträgt. Eigentlich ist es "a song in the mode that is called ann-thennath among the elves, but it is hard to render in our common speach, and this is but a rough echo of it": Es handelt sich um die Erzählung von Lúthien Tinúviel. Der erste Vers klingt folgendermaßen:

"The leaves were long, the grass was green,

The hemlock-umbels tall and fair,
And in the glade a light was seen
Of stars in shadow shimmering.
Tinuviel was dancing there
To music of a pipe unseen,
And light of stars was in her hair,
And in her raiment glimmering."

Uuuund es war wieder um mich geschehen! Schon als ich "Die Gefährten" zum allerersten Mal gesehen habe, bin ich den Elben hoffnungslos verfallen. Ich hab alle Szenen, in denen auch nur ein Fitzelchen elbisch gesprochen wird ungefähr 200 mal gesehen und die folgende Szene - leider in schlechter Qualität - ist eine meiner Lieblingsszenen aus allen drei Teilen (dazu gleich mehr)



Auch wenn ich nicht ganz so Elben-besessen war wie einige meiner Freunde, die tatsächlich damals elbisch gelernt haben - regelmäßig wesentlich motivierter als französisch oder Latein! - finde ich "The tale of Tinúviel" so schön, dass es sich allein dafür schon gelohnt hat, die Reise abzuwarten. 

Bei der Flussszene war ich übrigens ziemlich irritiert. Arwens Fluss-Zauber, der mich immer so fasziniert hat, den ich AUSWENDIG konnte und der übrigens abgetippt ungefähr folgendermaßen aussieht:
“Nîn o Chithaeglir 
lasto beth daer;
Rimmo nîn Bruinen 

dan in Ulaer!” 

bzw. so:
Arwens Flusszauber, Bild via
EXISTIERT im Buch überhaupt nicht!!! Nicht nur das: Arwen kommt in der Szene überhaupt nicht vor. Das hat mich ja ehrlich gesagt ganz schön traurig gemacht. Fast so, als wäre mein Lieblingsbuch falsch verfilmt worden. Hier ist es zwar umgekehrt, aber das Gefühl ist das Gleiche. Allerdings bin ich durch die Originalszene einigermaßen entschädigt worden, denn auch die hat es in sich. Kurz bevor der Fluss sich nämlich in pferdförmige Wassermassen verwandelt - das hab ich nicht verstanden, wo kam das her? - und die Reiter wegreißt, steht Frodo Ihnen auf der anderen Flussseite gegenüber. Ganz alleine und halbtot. Und durch den Ring dazu angespornt sich zu ergeben.

Aber Frodo, dieser schwache, völlig ausgezerrte kleine Hobbit, fast tot vor Angst, SETZT SICH IN SEINEM SATTEL AUF UND ZIEHT SEIN SCHWERT! Er ganz alleine. Wie konnten sie das aus dem Film streichen, das ist so wichtig!

“Go back!” he cried. “Go back to the Land of Mordor and follow me no more!” His voice sounded thin and shrill in his own ears. …His enemies laughed at him with a harsh and chilling laughter. “Come back! Come back!” they called. “To Mordor we will take you!” 

“The Ring! The Ring!” they cried with deadly voices; and immediately their leader urged his horse forward into the water, followed closely by two others... 

“By Elbereth and Luthien the Fair,” said Frodo with a last effort, lifting his sword. “You shall have neither the Ring, nor me!” 

Ich bin jetzt übrigens mit dem ersten Buch durch und wesentlich begeisterter als bei meinem letzten Eintrag. Der Tolkiensche Zauber hat mich immer noch fest in seinen Fängen - auch wenn ich zwischendurch kurz "Divergent" durchgelesen habe, Rezension folgt - und ich habe jetzt schon sehr viel mehr Respekt vor Frodo, als jemals im Film. Vielen Dank für eure Tips, gut dass ich den ersten teil nicht übersprungen habe!

Kommentare:

  1. Ha, jetzt klingst du genau so, wie es sich angefühlt hat, als ich den Herrn der Ringe gelesen habe (mit 9 *gg*). Deine begeisterte Schreibe verführt mich wieder zu dem einen Ring...

    LG
    Kathi

    AntwortenLöschen
  2. Miládriél, du machst mir Hoffnung! Ich werde mir den guten LotR auf jeden Fall nochmal vorknöpfen, so schnell gebe ich nicht auf. Wenn ich dann mal alle ungelesenen Bücher durchhabe.
    Heute haben die Lockstoffe mich in die dicke fette Mayersche Buchhandlung in Dortmund geködert und dann hatte ich auf einmal in der Hand eine Tüte mit "The unlikely Pilgrimage of Harold Fry", "Divergent" und "Delirium". Zauberei!!! Und als ich vorhin nach Hause kam, sah ich, dass diese Amazon-3-Bücher-15€-Geschichte immer noch läuft und es da zu den letzten beiden den jeweils zweiten Teil gibt. Tja, den Rest der Geschichte kennst du bestimmt schon. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ZAUBEREI! :o

      Hab Delirium gestern durchgelesen und Ich muss leider sagen, dass ich wirklich keine Ahnung hab, woher der Hype kommt.. Das Buch ist ganz nett, aber sooo der Hammer nun auch wieder nicht. Bin gespannt auf deine Bewertung. Wir sind grad bei den Eltern von meinem Freund und dessen kleine Schwestern hat einfach das komplette Bücherregal voller aktueller Jugendbestseller. Ich habe mir schon Delirium geschnappt und die ganzen Bücher von Isbaell Abedi stehen da, und alle Sonea Bände und, und, und... und dabei hatte ich mir für 2 Wochen Urlaub doch selber schon 6 Bücher mitgenommen... :p (Wenigstens hab ich jetzt anstelle eines Geldproblems nur ein Zeitproblem, das ist günstiger :p)

      Löschen
    2. Hmm, ich fürchte, bis ich Delirium rezensiere, wird es noch ein Weilchen dauern. Fahre Ende nächster Woche für ein paar Tage mit Freund und Freunden auf ein groooßes böööses Festival und da werde ich lieber eine "vernünftige" Lektüre mitnehmen. Als studierte Literaturwissenschaftlerin kann ich nicht mit irgendwelchen Teenie-Büchern ankommen, ohne vier Tage lang Spott und Hohn über mich ergehen zu lassen. =P

      Die Bücher von deiner "Schwägerin" sagen mir gar nix, werde ich wohl doch langsam alt. Buhu.

      Löschen
    3. Hab mich inzwischen informiert. "Isola" hört sich gut an, hab ich gleich mal bei Tauschticket angefordert. :-)

      Löschen
    4. Sag mal, nur so aus Interesse: Hast du auch vor die 3000 Bücher die du in den letzten 3 Wochen gefühlt bestellt hast auch irgendwann zu lesen? Oder findest du die nur so hübsch im Regal :P

      (Ich kannte Tauschticket garnicht, hab mich da mal umgehört, das hört sich ja nach ner coolen Sache an. Ich hab nur ein bisschen Angst um mein Bücherregal, das kollabiert irgendwie...)

      Löschen
    5. Ich lese eigentlich ziemlich schnell, wenn mir die Arbeit nicht ständig dazwischenfunkt. In meinem Bücherregal stehen ca. 10% ungelesene Bücher.

      Tauschticket ist super! Sind ja nicht immer alle Bücher so toll, die man sich zulegt und da kann man sie dann loswerden und sehr kostengünstig an neue Lektüre kommen. Der Pegel im Regal bleibt dann ungefähr gleich... wenn man sich nicht zu viele neue Bücher woanders kauft. Allerdings hab ich da nach dem Studium mal ordentlich aussortiert. =D

      Löschen
  3. Der Film-Frodo ist vielleicht doch zu jung für sowas ;)
    Aber warte mal auf den Buch-Faramir *g*

    Viel Spaß noch in Mittelerde
    Vinni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, das könnte sein. Aber ein 50jähriger Frodo ist doch irgendwie komisch... :/
      Faramir? Na ich bin gespannt :)

      Löschen
  4. OOOOOOOOOOH! :-)
    Liebe Mila, vielen, vielen Dank für deine Gewinnspiel-Überraschung, sie ist heute angekommen! :-) Ich bin total begeistert, dass du dir so viel Mühe gegeben hast. Das Büchlein sieht einfach klasse aus und passt natürlich wie die Faust aufs Auge. Ich freue mich tierisch, zebramäßig sozusagen. Dieser Preis ist sogar noch tausend Mal toller als der Büchergutschein. Wer hat schon so ein cooles Streifenzebrabuch?
    Morgen, wenn die Welt mal eine Pause vom Untergehen nimmt und das Licht besser ist, muss ich es gleich fotografieren und auf meinem Blog damit angeben. Freue mir wirklich ein Loch in den Bauch. Fühl dich geknuddelt. :-)
    Liebste Grüße!

    AntwortenLöschen
  5. Hallo :)
    Ja, Ein Mädchen kommt ins Landschulheim kennen wirklich nur wenige Leute, dabei ist das so eine nette Geschichte^^ Den zweiten Teil habe ich aber leider nie gelesen... Wenn du auch so viele alte Lieblingsbücher hast, dann könnte dich vielleicht meine Challenge interessieren (an der leider noch niemand mitgemacht hat^^): http://kaugummiqueen.blogspot.de/2012/07/challenge-zeigt-her-eure-alten-bucher-1.html
    Deinen Bericht über Der Herr der Ringe finde ich sehr interessant :)
    Als ich noch recht klein war, haben meine Eltern meiner Schwester und mir das Hörspiel dazu geschenkt und ich fand es so toll und spannend. Dann kamen die Filme raus und ich war so baff, es sind so unglaublich gute Filme.
    Die Bücher habe ich dann mehrmals angefangen und den ersten Band habe ich auch schon mehrmals gelesen (ich LIEBE den ersten Band, ich glaube, ich bin der einzige Mensch, der die Beschreibungen vom Auenland am Anfang total toll findet^^), habe aber immer nach dem ersten Band abgebrochen. Nach meinem Abitur habe ich es aber durchgezogen und alle Teile gelesen (und auch der dritte ist längst nicht so langweilig, wie viele behaupten) und fand alle echt gut.
    Liebe Grüße, KQ

    P.S.: Herzlichen Glückwunsch zur 150. Leserin ;)

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe vor Jahren angefangen Herr der Ringe zu lesen, und wo ich den Anfang gar nicht so schlimm wie manch anderer fand, wurd es mir irgendwann im zweiten Buch zu...langweilig. Ja, böse, ich weiß. Aber ich habe seitdem nicht weiter gelesen.
    Jetzt hast du mich aber auf die Idee mit dem Hörbuch gebracht und werde den Drang nicht los, Herr der Ringe so noch einmal eine Chance zu geben...


    Und vielen Dank für deinen Kommentar, deinen Blog lese ich schon länger total gerne! Ich studiere übrigens Germanistik und schreibe meine Magisterarbeit über Erinnerung in der Holocaust-Literatur. Spannendes Thema, das mir auch wirklich Spaß macht. Aber wenn man Monate an so etwas dran sitzt, reichts halt auch mal irgendwann. ;)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...